NEWS

Meistgelesen

Aller guten Dinge sind drei

KuaishouWeniger als 24 Stunden nach dem Start der letzten Orbitalmission brachte China erneut einen Satelliten in einen Erdorbit. Dieses Mal mit der neuen vierstufigen Kleinträgerrakete Kuaizhou, die überhaupt erst ihren zweiten Einsatz erlebte. Die Nutzlast trägt die Bezeichnung Kuaihzou-2. So ganz unerwartet wie die beiden vorausgegangenen Starts war diese Mission nicht. Chinesische Medien hatten sie schon vor Monaten angekündigt.

Weiterlesen...

 

Chinesischer Überraschungsstart Nr. 2

Langer Marsch 2DBeim zweiten chinesischen Orbitalstart innerhalb nur weniger Tage brachte eine Trägerrakete des Typs Langer Marsch 2D erneut einen militärischen Aufklärungssatelliten in den Orbit. Der Start von Yaogan 24, so die Bezeichnung des Raumfahrzeugs, erfolgte dieses Mal aber von der Basis Jiuquan aus.

Weiterlesen...

 

Chinesischer Überraschungsstart Nr. 1

Langer Marsch 2COhne jede Vorankündigung starteten die chinesischen Streitkräfte am 14.November ein Raumfahrzeug, von dem westliche Analytiker annehmen, dass es sich um einen militärischen Radaraufklärungssatelliten handelt. Das Vehikel trägt die Bezeichnung Yaogan 23. Es wurde auf einer sonnensynchronen polaren Umlaufbahn abgesetzt.

Weiterlesen...

 

#Astro_Alex sicher gelandet

VerabschiedungBei frostigem Wetter in Kasachstan erlebte am 10. November die ISS Expedition 41 ihren erfolgreichen Abschluss.Um 4:48 Uhr mitteleuropäischer Zeit (9:48 Uhr kasachischer Ortszeit) landete die Crew von Sojus TMA-13M sicher in der leicht verschneiten Steppe unweit des Ortes Kustanai und beendeten damit eine gut 165 Tage dauernde erfolgreiche Mission.

Weiterlesen...

 

Dnepr bringt fünf japanische Satelliten in den Orbit

Asnaro 1Russland brachte mit einer außer Dienst gestellten Interkontinentalrakete des Typs Dnepr am 6. November insgesamt fünf japanische Satelliten in eine sonnensynchrone Erdumlaufbahn. Der Start erfolgte von der Anlage 13 der Militärbasis Dombarowsky im Bezirk Yasny aus. Bei der Rakete handelt es sich um einen modifizierten schweren Nuklearträger des Typs R-36M, der die NATO-Bezeichnung SS-18 (Surface to Surface) „Satan“ trägt. Dieser Träger wurde in der Sowjetära in der Ukraine entwickelt und gebaut.

Weiterlesen...

 

Space Ship Two: Kein Triebwerksdefekt

FeatherWährend sich die meisten Experten zunächst auf eine mögliche Fehlfunktion von Triebwerk, Oxidator- und Drucktanks konzentriert hatten, gab der Leiter der NTSB-Untersuchungskommission, Christopher Hart, bei den beiden letzten Pressekonferenzen Statements ab, die ein anderes Licht auf den Unfall werfen.

Weiterlesen...

 

Und noch ein Einsatz für Sojus 2.1a

TrägerraketeBeim zweiten Start einer Sojus 2.1a innerhalb von nur 19 Stunden brachten die russischen Streitkräfte am 30. Oktober den Kommunikationssatelliten Meridian 7 auf einen Molnija-Orbit. Mit der Wahl dieses Orbits ist auch klar, dass dieses Raumfahrzeug seinen Kundenkreis vor allem in den nördlichsten Breiten des Landes haben wird.

Weiterlesen...

 

Schwerer Rückschlag für suborbitale Raumfahrt

WrackteilAm Morgen des 31. Oktober (US Pazifik-Zeit) war die Crew von SpaceShip2 dabei, den ersten raketengetriebenen Testflug seit neun Monaten durchzuführen. Bei diesem Einsatz sollte erstmals ein neuer Treibsatz für das Hybrid-Triebwerk des suborbitalen Raumfahrzeugs im Flug erprobt werden. Dieser Antrieb hatte in den Monaten zuvor bei statischen Tests am Boden problemlos funktioniert. Beim Flugtest ging aber offensichtlich irgendetwas schrecklich schief, und nach einem zunächst nominal aussehenden Flug brach das Vehikel in einer Höhe von etwa 17.500 Metern auseinander. Einer der beiden Piloten kam ums Leben, der andere konnte mit dem Fallschirm abspringen und ist schwer verletzt.

Weiterlesen...

 

GPS 2F-8 im Orbit

PatchBeim 50 Einsatz einer Atlas 5 wurde am 29. Oktober der vierte GPS Satellit dieses Jahres in eine Erdumlaufbahn gebracht. Alle diese 50 Einsätze sind erfolgreich verlaufen. Es war außerdem der 17. Einsatz einer Atlas 5 in ununterbrochener Folge, bei welchem der Start innerhalb des ersten verfügbaren Startfensters erfolgte, also keine Verschiebungen auf einen anderen Starttag nötig waren. Es war der achte Einsatz einer Atlas 5 in diesem Jahr und der siebte Einsatz einer der Variante 401 dieses Trägers. Und es war das erste Mal seit dem Jahr 1993, dass in einem einzelnen Jahr vier GPS-Satelliten gestartet wurden.

Weiterlesen...