Auch die sechste Ariane 5 ECA-Mission des Jahres 2015 verlief erfolgreich. Eine europäische Trägerrakete dieses Typs brachte am 10. November die beiden Kommunikationssatelliten Arabsat 6B und GSAT 15 erfolgreich auf eine geostationäre Transferbahn. Der Start der Mission VA 227 erfolgte vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana aus. Die Bezeichnung steht für „Vol Ariane 227“ und bedeutet, dass es sich um den 227. Flug einer Ariane-Rakete seit dem Erstflug der Ariane 1 im Dezember 1979 handelte. Es war auch die 69. erfolgreiche Ariane 5-Mission in ununterbrochener Folge.

Die Mission begann exakt um 22:34 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Das war der Zeitpunkt, an dem sich das 43 Minuten lange Startfenster dieser Mission öffnete. Gut 40 Minuten nach dem Verlassen der Startrampe wurde GSAT-15 als letzter der beiden Satelliten auf seiner vorgesehenen Position ausgesetzt. Das Perigäum der erzielten Flugbahn lag bei 247 Kilometern, das Apogäum bei knapp unter 35.800 Kilometern und die Bahnneigung zum Äquator bei 3,99 Grad.

Das Gesamtgewicht der beiden Raumfahrzeuge betrug 9.810 Kilogramm. Das beinhaltete die 5.798 Kilogramm für Arabsat 6B, die 3.164 Kilogramm für GSAT-15 und die 848 Kilogramm für die Sylda-Doppelstartstruktur und Integrationshardware.

Arabsat 6B wurde nach dem erfolgreichen Start in BADR-7 umbenannt. Es war dies der neunte Satellit den Arianespace für die in Riad beheimatete Arabsat-Corporation in den Weltraum brachte. Er soll Rundfunk, Fernsehen und andere Telekommunikationsmedien im Mittleren Osten, in Zentralasien und in Afrika verbreiten. Arabsat 6B/BADR-7 wurde von Airbus DS und Thales Alenia Space gemeinsam gebaut. Die Satellitenplattform basiert auf dem Eurostar 3000-Bus von Airbus, die Telekommunikationsnutzlast stammt von Thales Alenia.

GSAT-15 ist der 19. Satellit den Arianespace für die indische Weltraumagentur ISRO in den Orbit brachte. Bei ihm handelt es sich um ein Mehrzweckraumfahrzeug für Telekommunikation und Navigationsunterstützung. Er soll seinen Dienst auf einer Position von 93,5 Grad östlicher Länge über dem Äquator verrichten.

Bild: Startposter der Arianespace-Mission VA-227 CR: Arianespace