Header

Yaogan 25 startet in JiuquanNur vier Tage nach CBERS 4 startete China am 10. Dezember die Mission Yaogan 25 in eine Umlaufbahn hoher Inklination. Yaogan 25 besteht aus drei Einzelsatelliten die im Verbund zusammenwirken werden. Die Mission nahm an der Startrampe 603 des Komplexes 43 am Weltraumbahnhofs Jiuquan ihren Anfang. Als Träger wurde eine Rakete des Typs Langer Marsch 4C eingesetzt.

Die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtete, dass das Satellitentrio „wissenschaftliche Experimente, Landvermessung, Ernteplanung und Desaster Monitoring durchführen werde. Aus dieser stereotypen Standardformulierung, zusammen mit der Tatsache, dass die Mission im Vorfeld nicht angekündigt worden war, ist zu erkennen, dass es sich um eine rein militärische Mission handelt.

Die Bahndaten und die Tatsache, dass die drei Raumfahrzeuge zu einem Formationsflug abgesetzt wurden, deutet daraufhin, dass es um militärische Überwachungssatelliten für die chinesische Marine handelt. Sie bilden damit das Gegenstück zum US-amerikanischen NOSS-System bilden (NOSS = NavalOceanSurveillance System). Die drei Yaogan 25 Satelliten sind in ihrer Umlaufbahn mit den ebenfalls jeweils drei Satelliten der Missionen Yaogan 9, Yaogan 16, Yaogan 17 und Yaogan 20 abgestimmt.

Aufgabe der Satelliten ist es, gegnerische Kriegsschiffe aufzuspüren und zu verfolgen, deren optischen und elektronischen Signaturen zu erfassen und ihre genaue Position zu bestimmen.

Die dritte Stufe der Trägerrakete setzte die drei Einheiten etwa 12 Minuten nach dem Verlassen der Startrampe (um 20:33 Uhr mitteleuropäischer Zeit) auf einer fast kreisförmigen Erdumlaufbahn in 1.100 Kilometern Höhe aus. Die Bahnneigung zum Äquator beträgt 63,5 Grad.