Header

OdysseySea Launch hat nach einer Pause von 15 Monaten die Starts der  Zenit 3SL von der Hochseeplattform Odyssey aus wieder aufgenommen. Dabei wurde am 26. Mai der Kommunikationssatellit Eutelsat 3B in eine geostationäre Transferbahn gebracht. Wie üblich war diese mobile Abschussplattform dabei für den Start exakt auf dem Äquator südlich von Hawaii stationiert.

Die Mission des dreistufigen Trägers begann exakt zum Zeitpunkt des Öffnens des Startfensters um 23:10 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Die erste Stufe arbeitete für 150 Sekunden, danach übernahm die zweite Stufe den weiteren Antrieb. 81 Sekunden in der Brennphase der zweiten Stufe wurde die Nutzlastverkleidung abgeworfen. 521 Sekunden nach dem Verlassen der Startplattform zündete die Blok DM-Oberstufe, die zusammen mit dem Satelliten die Orbitaleinheit bildete, für die erste von zwei Brennphasen. Sie lief für 279 Sekunden. Danach wurde die Orbitaleinheit für gut 30 Minuten stillgelegt. 43:50 Minuten nach dem Verlassen der Odyssey begann die zweite Brennphase, die 417 Sekunden dauerte. Danach war ein Zielorbit mit einem Perigäum von 385 Kilometern, einem Apogäum von 35.640 Kilometern und einer Inklination von null Grad zum Äquator erreicht. Eine Stunde und eine Minute nach dem Abheben gab die Blok DM den Satelliten frei.

Die Zenit 3SL ist ein Hybridkonzept der russischen Firma Energia. Dabei wird die ukrainische Trägerrakete mit einer russischen Blok DM Oberstufe verstärkt.

Sea Launch war von einer Reihe von Fehlschlägen ihres Trägers betroffen. Der letzte ereignete sich am 1. Februar 2013, als wegen eines Versagens der ersten Stufe des Trägers unmittelbar nach dem Verlassen der Startplattform der Kommunikationssatellit Intelsat 27 vernichtet wurde.

Eutelsat 3B wurde auf Basis der Eurostar E3000 Plattform von Airbus Defence and Space gebaut. Er wog beim Start 5.970 Kilogramm. Seine beiden Solargeneratoren, mit einer Spannweite von 31 Metern, leisten gut 12 Kilowatt. Der Satellit wird 51 Transponder betreiben, die im C-Band, im Ku-Band und im Ka-Band operieren.