FairingChina brachte am 25. Oktober den neuesten Satelliten der Shijian Reihe in den Orbit. Der Start erfolgte um 5:50 Uhr mitteleuropäischer Zeit von der Rampe 603 des Startkomplexes 603 am nordchinesischen Raumfahrtzentrum Jiuquan. AlsTräger wurde eine Langer Marsch 4B eingesetzt.

Der Start von Shijian 16, so die Bezeichnung des Raumfahrzeugs, war im Vorfeld nicht angekündigt worden, ein deutlicher Hinweis darauf, dass es sich um eine militärische Mission handelt. Dementsprechend wolkig sind auch die offiziellen Verlautbarungen nach dem Start. China News gab an, dass der Satellit für Messungen des Weltraumumfeldes und Technologieerprobung“ verwendet wird.

Die chinesischen Medien verbreiteten sich auch nicht über die Bahnparameter. Von NORAD kam die Meldung, dass das Objekt auf einer Flughöhe von 599 x 616 km auf einer Bahnneigung von 75 Grad abgesetzt worden sei. Die Bahn ist nicht vollständig polar und sonnensynchron. Sie  ähnelt den Bahnen russischer Radaraufklärers der Tselina-Serie. Die Annahme, dass es sich  hier auch hier um einen Radaraufklärer handeln dürfte, ist daher wahrscheinlich nicht weit hergeholt. Auch über das Gewicht des Satelliten gab es keine Verlautbarungen. Die Langer Marsch 4B kann maximal 2,8 Tonnen Nutzlast auf einem polaren, sonnensynchronen Orbit abliefern.

Der Start am 25. Oktober markierte das erste Mal, das seine Trägerrakete des Typs Langer Marsch 4B von Jiuquan aus eingesetzt wurde.