Header

Ergänzung Status 6.7. 21:00 MEZ: Mission Control ist zuversichtlich, den Fehler in der Betriebssoftware der Raumsonde identifiziert zu haben. Er bewirkte, dass New Horizons vor etwa 50 Stunden die Erfassung und Übermittlung wissenschaftlicher Daten einstellte. Nach Auskunft der Missionskontrolle handelte sich dabei um einen "Bug" in der Kommandosoftware für den bevorstehenden Vorbeiflug, der erst aufgedeckt wurde, als die Sonde am Sonntagnachmittag diesen Befehl abrief.

Weiterlesen: Drama um New Horizons

Die Crew von Sojus TMA-14M ist am 12. März, um 4:08 Uhr mitteleuropäischer Zeit (8:08 Uhr in Kasachstan) wieder sicher zur Erde zurückgekehrt, knapp dreieinhalb Stunden, nachdem das Raumfahrzeug von der Internationalen Raumstation abgelegt hatte. Sojus-Commander Alexander Samokutyaev, der scheidende Kommandant der Raumstation Barry Wilmore und die Flugingenieurin Elena Serova zeigten sich nach der Rückkehr von ihrer 167 Tage dauernden Mission in guter Verfassung.

Weiterlesen: Sojus TMA-14M wieder auf der Erde zurück

VerabschiedungBei frostigem Wetter in Kasachstan erlebte am 10. November die ISS Expedition 41 ihren erfolgreichen Abschluss.Um 4:48 Uhr mitteleuropäischer Zeit (9:48 Uhr kasachischer Ortszeit) landete die Crew von Sojus TMA-13M sicher in der leicht verschneiten Steppe unweit des Ortes Kustanai und beendeten damit eine gut 165 Tage dauernde erfolgreiche Mission.

Weiterlesen: #Astro_Alex sicher gelandet

SwansonMit Sojus-Kommandant Alexander Skortsov im mittleren Sitz der Rückkehrkapsel, auf der linken Seite flankiert von Flugingenieur Oleg Artemjew und auf der rechten Seite vom scheidenden ISS Commander Steven Swanson, landete Sojus TMA-12M am 10. September um 8:23 Uhr Ortszeit in der Nähe der kasachischen Stadt Dzhezkazgan. Die letzten Minuten des Abstiegs am Fallschirm konnten in einer Live-Übertragung sehen, die von den Bergungskräften übermittelt wurde.

Weiterlesen: Expeditionscrew 40 kehrt wohlbehalten zur Erde zurück

AngaraRusslands neue Trägerrakete, die Angara, führte am 9. Juli ihren Jungfernflug durch. Die Angara ist seit vielen Jahrzehnten Russlands erster neuer  Orbitalträger.  Mit ihrer Vielzahl an möglichen Varianten könnte sie eine ganze Reihe bisheriger Trägerraketen ersetzen. Nachdem dieser erste vollständige Test des neuen Trägers eine reine Versuchsmission war, wurde keine Nutzlast mitgeführt. Die Mission führte auch nicht in einen Erdorbit, sondern war suborbital.

Weiterlesen: Angara führt suborbitalen Testflug durch

Sojus TMA-11MMit der Landung von Rick Mastracchio (NASA), Michail Turin (Roskosmos) und Koichi Wakata (JAXA) wurde am 14. Mai die ISS-Expedition 39 um 3:58 Uhr Mitteleuropäischer Zeit erfolgreich beendet. Die drei Raumfahrer hatten zuvor 188 Tagen im Weltraum verbracht. Eine erste kurze medizinische Untersuchung ergab, dass sich die Besatzung in sehr guter gesundheitlicher Verfassung befindet.

Weiterlesen: Sojus-TMA 11M sicher gelandet

Ausschreibung: Planetariums-Manager/in am Naturhistorischen Museum Wien

Das Naturhistorische Museum Wien (NHM) sucht eine/n Manager/in für das neue digitale Planetarium, das im September 2014 im Rahmen der Feierlichkeiten zum 125-jährigen Jubiläum des Museums in Betrieb genommen wird. Es handelt sich um eine Installation im Saal 16: Kuppeldurchmesser 8,5 Meter, 60 Sitzplätze; 2 hochauflösende JVC-Videoprojektoren, Software: Evans&Sutherland Digistar 5. Es werden tägliche Führungen abgehalten, die teilweise Live, zum größten Teil aber sogenannte Fulldome-Shows sind.

Alle Details zu Aufgaben, Qualifikationen und Bewerbung:
http://www.nhm-wien.ac.at/information/jobs

Das bmvit stellt auch heuer wieder 50 Tickets an Studierende aus naturwissenschaftlichen und technischen Studienrichtungen für die Alpbacher Technologiegespräche im August 2014 über die FFG zur Verfügung.

Auf die ausgewählten Talente warten vom 19.-23. August spannende und inspirierende Sommertage. Ein Alpbach-Ticket beinhaltet die kostenlose Teilnahme an den Technologiegesprächen mit sämtlichen Veranstaltungen und Vorträgen sowie Unterbringung in Alpbach und Umgebung sowie eine Reise- und Verpflegungspauschale.

Bewerbungen sind unter www.ffg.at/alpbach-tickets

Unterkategorien

The latest news from the Joomla! Team