Header

Chinasat StartposterChina hat am 20. Juni einen weiteren Inlands-Kommunikationssatelliten auf einen geostationären Transferorbit gebracht. Der Start wurde mit einer Trägerrakete des Typs Langer Marsch 3B durchgeführt, derzeit Chinas stärkstem Träger. Startort war Xichang in Zentralchina.

Das Raumfahrzeug hat ein Startgewicht von 5.100 Kilogramm, wurde von der China Great Wall Industry Corporation gebaut und wird nun auf 110 Grad westlicher Länge stationiert werden. Dort wird der Satellit Chinasat 5B ablösen, der auf dieser Position seit dem Sommer 1998 seinen Dienst tut.

Chinasat 10 entstand auf der DFH 4-Plattform, welche die DFH-3 Plattform im oberen Leistungssegment ergänzen wird. Der DFH-4 Satellitenbus gehört mit zu den modernsten weltweit. Er hat eine Design-Lebensdauer von 15 Jahren. Seine Solargeneratoren leisten 10,5 Kilowatt.

Der Satellit ist mit 30 C-Band und 16 Ku-Band Transpondern ausgerüstet, die von Thales Alenia in Frankreich hergestellt wurden. Chinasat 4 kann damit etwa 200 TV-Kanäle gleichzeitig abstrahlen. Für den Empfang auf der Erde genügen Parabolantennen von 45 Zentimetern Durchmesser.

Hier ein Video des Starts