Header

Dnepr wird im Silo versenkt; Credit: KosmotrasDer von Astrium entwickelte und gebaute Radarsatellit TanDEM-X ist heute erfolgreich ins All gestartet. Um 4.14 Uhr mitteleuropäischer Zeit (8.14 Uhr Ortszeit) hob der mehr als 1,3 Tonnen schwere und fünf Meter lange Satellit an Bord einer russischen Dnjepr-Trägerrakete vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ab. Rund zehn Minuten nach dem Lift-Off trennte sich das Raumfahrzeug erfolgreich von der Raketenoberstufe. Um 04.45 Uhr gab es einen ersten Kontakt mit der Bodenstation Troll in der Antarktis.

Integration komprimiert: Credit: Astrium
Dnepr wird im Silo versenkt; Credit: Kosmotras
Start; Credit: Kosmotras

Zusammen mit dem Zwillingssatelliten TerraSAR-X, der sich seit 2007 in einer Erdumlaufbahn befindet, wird TanDEM-X aus einer Höhe von 514 Kilometern innerhalb von drei Jahren die komplette Landoberfläche der Erde erfassen. Und dies mehrfach, um die Datengrundlage für ein globales Höhenmodell zu sammeln. TerraSAR und TanDEM werden in enger Formation fliegen, mit nur etwa 200 Meter Abstand, und dadurch ein hochpräzises Radar-Interferometer bilden, das für räumliche Abbildungen geeignet ist. Alle Höhendaten werden mit einer Genauigkeit von nur zwei Metern dargestellt werden können.

Der Formationsflug unserer beiden Satelliten wird ein digitales Höhenmodells der Erde von besser als zwei Metern ermöglichen, eine bisher unerreichte Qualität.

TanDEM-X und TerraSAR-X wurden in einer richtungweisenden öffentlich-privaten Partnerschaft zwischen dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt und Astrium realisiert worden.

Die TanDEM-X-Mission hat ein Gesamtvolumen von 165 Millionen Euro. Das DLR trägt 125 Millionen Euro, Astrium steuert 40 Millionen Euro aus Eigenmitteln bei. Das Vorhaben wird als öffentlich-privates Projekt (Public-Private-Partnership) zwischen dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR und der Astrium GmbH mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie realisiert und gemeinsam finanziert. Die Infoterra GmbH, eine Astrium-Tochtergesellschaft, ist für die kommerzielle Vermarktung des TanDEM-X/TerraSAR-X Höhenmodells zuständig.

Astra