Nach einer ganzen Reihe von Startverschiebungen, die allesamt dem Tankbedrückungssystem der Trägerrakete geschuldet waren, gelang am 20. Mai, kurz vor Mitternacht mitteleuropäischer Zeit, der erste Ariane 5-Start dieses Jahres. Dabei wurden die die beiden Kommunikationssatelliten ASTRA 3B und COMSATBw sicher im geostationären Transferorbit abgeliefert.

Der Start war der 50. Einsatz einer Ariane 5 Rakete. Im 30. Jahr des Bestehens von Arianespace. Die Mission an diesem Abend war die insgesamt 194. Für eine Ariane-Trägerrakete seit dem Erstflug der Ariane 1 im Dezember 1979. Die Gesamtnutzlast betrug 9.115 Kilogramm. Die beiden Satelliten alleine wogen dabei 7.970 Kilogramm, der Rest entfiel auf die Integrations-Hardware und vor allem den SYLDA 5 Dispenser, der einen Doppelstart überhaupt erst ermöglicht.

Der Einschuss in den geostationären Transferorbit gelang mit enormer Präzision. Die Daten sind wie folgt

  • Perigäum (niedrigster Bahnpunkt): 248.5 km. Geplant waren: 248.4 km.
  • Apogäum (höchster Bahnpunkt): 35.970 km. Geplant waren: 35.969 km.
  • Inklination:  3.00 Grad. Geplant waren: 3.00 Grad.

ASTRA 3B wurde von Astrium gebaut und ist ein Standard-Kommunikationssatellit der Telekommunikationsleistungen für Kunden Europa und dem mittleren Osten speziell auf dem Ku- und Ka-Band bereitstellen wird. ASTRA 3B wird auf der Position 23,5 Grad Ost stationiert werden.

Das Raumfahrzeug basiert auf dem Eurostar 3000 Bus von Astrium, hat eine Leistungsaufnahme von 10 kW und operiert mit 60 Ku-Band Transpondern und 4 Ka-Band Transpondern. Das Raumfahrzeug ist mit sechs Missionsantennen ausgerüstet, vier sind an der Seite des Raumfahrzeugs montiert und warden erst im Orbit entfaltet. Die Startmasse beträgt 5.470 Kilogramm. ASTRA 3B wurde für eine nominelle Lebensdauer von 15 Jahren konstruiert.

COMSATBw-2 ist ein militärischer Kommunikationssatellit für die Bundeswehr. Er ergänzt  COMSATBw-1 der im vergangenen Oktober von einer Ariane 5 in den Orbit gebracht worden war. Dieses Raumfahrzeug basiert auf der Spacebus 3000B2 Plattform von Thales Alenia Space.

Die nächste Ariane 5-Mission soll schon in wenigen Wochen stattfinden. Dann sollen die beiden Kommunikationssatelliten Arabsat 5A und COMS 1 in den Weltraum entsendet werden.

Astra