Header

Echostar 14; Credit: Chrunitschew Erst zehn Orbitalstarts haben in diesen Jahr stattgefunden. Deutlich weniger als zum selben Zeitpunkt des vergangenen Jahres. Aber drei dieser zehn Starts wurden dabei mit Trägern des Typs Proton M Breeze M durchgeführt. Am gestrigen Samstagabend um 20:26 Uhr mitteleuropäischer Zeit wurde von der Startrampe 39 des Startareal 200 auf dem Kosmodrom in Baikonur der US-Kommunikationssatellit Echostar 14 in einen geostationären Transferorbit gestartet. In Zentral-Kasachstan, wo sich der Startplatz befindet, war es da bereits kurz nach Mitternacht am Sonntagmorgen.

 Startvorbereitung; Credit: Chrunitschew
 Startvorbereitung; Credit: Chrunitschew
 Startvorbereitung; Credit: Chrunitschew
Echostar 14 ist der schwerste Kommunikationssatellit, die je mit einer Proton M Breeze M transportiert wurde. Er wog beim Start 6.384 Kilogramm. Dafür mussten am Träger eine Reihe von Modifikationen vorgenommen werden.

Der Aufstieg auf eine suborbitale orbitnahe Trajektorie wurde von den ersten drei Stufen der Proton durchgeführt. 9 Minuten 42 Sekunden nach dem Verlassen der Rampe übernahm die Breeze M Oberstufe die weitere Beschleunigung der Kombination, und brachte sich selbst und das Raumfahrzeug in eine niedrigen Parkbahn. Nach vier weiteren Brennmanövern gab die Breeze M den Kommunikationssatelliten neun Stunden und 10 Minuten nach dem Abheben in einem Orbit mit einem Apogäum von 35.800 Kilometern, einem Perigäum von 3.120 Kilometern und einer Bahnneigung zum Äquator von 26.7 Grad frei.

Echostar 14 wurde von Space Systems/Loral im kalifornischen Palo Alto gebaut und von DISH Network in Auftrag gegeben. Er trägt 103 Ku-Band Transponder und wird auf  119 Grad westlicher Länge stationiert werden. Seine veranschlagte Lebensdauer beträgt 15 Jahre. Der Satellit ist der 3. Echostar-Satellit der mit einer Proton gestartet wird und der insgesamt 14. SSL Satellit der mit einer Proton in den Orbit kommt. Echostar 14 ersetzt Echostar 7, der seit dem Jahre 2002 auf dieser Position stationiert ist.

Die 8K82KM Proton M/Breeze M wird vom Khrunichev State Research and Production Space Center hergestelt. Das Startgewicht beträgt 705 t, die Höhe der Rakete 58,2 Meter.

Der nächste Start eines Trägers dieses Typs soll am 24. April erfolgen. Dieses Mal mit einen Kommunikationssatelliten für SES.

Astra