Header

Die schnelle Abfolge der Starts von Satelliten der Gaofen 9-Reihe hält an. Am 23. August brachte China mit einer Trägerrakete des Typs Langer Marsch 2D Gaofen 9-05 in eine polare, sonnensynchrone Erdumlaufbahn. Die Gaofen 9-Einheiten sind Erdbeobachtungssatelliten mit einer Auflösung im Submeter-Bereich, die im sichtbaren Spektrum des Lichts arbeiten. Sie gehören zum CHEOS Programm Chinas, das in seiner Aufgabenstellung in etwa dem Kopernikus-Programm der EU entspricht.

Weiterlesen: Erneut ein Gaofen 9-Satellit im Orbit

Am 18. August brachte SpaceX den insgesamt elften Satz an Starlink-Satelliten in eine niedrige Erdumlaufbahn. Die Mission brachte erneut eine ganze Reihe von Raumfahrt-Erstleistungen wie auch Erstleistungen für das Unternehmen SpaceX. Es war der 99. Start einer Falcon-Rakete (dabei sind die insgesamt fünf Startversuche mit der Falcon 1 mitgezählt), die 94. Mission einer Falcon 9 oder Falcon Heavy, von denen 93 erfolgreich verliefen, der 11. Start insgesamt für das Starlink-Programm, der 10. Start von Einsatzsatelliten der v1.0-Serie und die neunte Starlinks-Mission des laufenden Jahres.

Weiterlesen: SpaceX startet zum elften Mal Starlinks

Eine europäische Trägerrakete des Typs Ariane 5 brachte am 16. August drei Raumfahrzeuge auf eine geostationäre Transferbahn. Die Mission trugt die Bezeichnung VA 253 (= vol Ariane 253), ein Hinweis darauf, dass es sich um den 253. Einsatz einer Ariane-Rakete seit dem Erstflug der Ariane 1 am 24. Dezember 1979 handelt. Es war der insgesamt 109. Flug einer Ariane 5. Bei den Satelliten handelt es sich um die beiden Kommunikationssatelliten Galaxy 30 und BSAT 4b, sowie um das so genannten Mission Extension Vehicle 2.

Weiterlesen: Ariane 5 bringt drei Satelliten in den Orbit

Am 7. August brachte SpaceX in einer perfekten Mission die insgesamt zehnte Ladung Starlink Satelliten in den Orbit. Dieses Mal befanden sich 57 Einheiten an Bord, gegenüber den maximal möglichen 60. Als „Gäste“ flogen dieses Mal zwei Erdbeobachtungssatelliten der Black Sky-Reihe mit der Bezeichnung Global 7 und 8 mit. Insgesamt war es die 13. Mission für SpaceX in diesem Jahr, und die zwölfte, die in den Orbit führte. Alle Flüge verliefen erfolgreich. Insgesamt war es auch der 90. Einsatz einer Falcon 9.

Weiterlesen: SpaceX startet 57 Starlinks und zwei Black Skys

Am 6. August brachte eine Trägerrakete des Typs Langer Marsch 2D einen Erdbeobachtungssatelliten der Gaofen 9-Reihe in eine polare Erdumlaufbahn. Die Gaofen-Satelliten gehören zu der an dieser Stelle schon öfters erwähnten CHEOS-Programm (China High-definition Earth Observation System), das mit dem Kopernikus-Programmrahmen der EU vergleichbar ist. Die Gaofen 9-Reihe ist in diesem Programm zuständig für sehr hochauflösende optische Bilderfassung. Der aktuelle Satellit trägt die Bezeichnung Gaofen 9-04. Schon in wenigen Wochen soll die Einheit Gaofen 9-05 gestartet werden.

Weiterlesen: Jubiläumsflug für Langer Marsch 2D

Der bemannte Testflug des SpaceX-Crew Dragon endete so reibungslos wie er begonnen hatte. Schon der Beginn der Mission verlief so gut, dass anstelle des Einsatzes, der nur für eine Dauer von wenigen Tagen angesetzt war, vorübergehend sogar eine Verlängerung auf über 100 Tage ins Auge gefasst wurde. Daraus wurden am Ende 65, welche Doug Hurley und Bob Behnken - beides erfahrene Astronauten - dazu nutzen, die ISS-Mannschaft tatkräftig zu unterstützen. Behnken führte in dieser Zeit nicht weniger als vier Außenbordmanöver durch.

Weiterlesen: Crew Dragon landet im Golf von Mexiko

Die russische Proton-Trägerrakete ist in die Jahre gekommen. Ihre notorische Unzuverlässigkeit macht sie bei westlichen Kunden, die früher vor allem auch von ihrem niedrigen Startpreis beeindruckt waren, zusehends unbeliebter. Zu ihren besten Zeiten führte sie bis zu einem Dutzend Starts pro Jahr durch. Diese Zahl nahm in den letzten Jahren ständig ab. In diesem Jahr gibt es nur eine einzige Mission für diesen einstigen Standardträger, und die fand am 30. Juli statt. Insgesamt war dies die 110. Mission einer Proton M, die ihren Erstflug im April 2001 hatte und von denen nicht weniger als 12 als Misserfolg endeten.

Weiterlesen: Proton M führt längsten Start der Raumfahrtgeschichte durch

Nach der Raumsonde „Hoffnung“ der Vereinigten Arabischen Emirate und der chinesischen Orbiter/Lander-Kombination „Tianwen 1“ befindet sich nun auch der US-Rover Perseverance auf der sieben Monate dauernden Reise zum Roten Planeten. Der Start an Bord einer Atlas 5 541 von der Luftwaffenbasis Cape Canaveral aus verlief problemlos. Die Landung soll, wenn es beim Transfer zum Mars keine Probleme gibt, am 18. Februar 2021 im Jezero-Krater erfolgen.

Weiterlesen: Perseverance & Ingenuity auf dem Weg zum Mars

China brachte am 25. Juli den dritten Erdbeobachtungssatelliten der Ziyuan-3 (ZY-3) Reihe in den Orbit. Die Mission nahm am nordchinesischen Satellitenstartzentrum Taiyuan ihren Anfang. Als weitere Passagiere waren noch zwei Technologiesatelliten mit an Bord der Rakete, als Träger wurde eine Rakete des Typs Langer Marsch 4B eingesetzt, und zwar die 45. Einheit dieser Baureihe.

Weiterlesen: Langer Marsch 4B bringt Ziyuan 3-3 in den Orbit