Von 4. bis 10. Oktober gibt’s weltweit wieder zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Weltraum und Raumfahrt. Rahmen der Eventreihe ist die World Space Week (WSW), die von der UNO ins Leben gerufen wurde. Organisiert wird die WSW von der WSW Association in Kooperation mit dem Space Generation Advisory Council und dem Österreichischen Weltraum Forum (ÖWF).

2013 hat die WSW erstmals ein Motto: „Exploring Mars. Discovering Earth“. Zusätzlich zu öffentlichen Vorträgen in Planetarien, Science Centers und Museen und Tagen der offenen Tür bei Raumfahrtorganisationen können Interessierte auch hinter die Kulissen der Mars-Analogforschung blicken. Wie das geht? Schulklassen können sich beim ÖWF für eine exklusive Telekonferenz via Internet anmelden oder via Google Hangout bei einer anderen Telekons zuschauen.

Was es wann zu sehen gibt-mit im Programm sind Analog-Marsanzüge, Rover und eine Marssimulationskammer-findet man auf der Homepage des ÖWF.

Spannend wird auch die bemannte Marssimulation in der Mars Desert Research Station in Utah, USA. Die sechsköpfige Crew von 3 Frauen und 3 Männern wird von Jon Rask vom NASA Ames Research Center geleitet und wird von 4. bis 8. Oktober das Leben und Arbeiten am Mars proben. Neben Außenbordeinsätzen im Analog-Marsanzug werden sie auch die Marsstation in Schwung halten. Dazu gehört auch die Wartung des eigenen kleinen Treibhauses und der Kläranlage, die Grauwasser für Toilette und Kühlsysteme liefert. Geleitet wird diese Analog-Marsexpedition vom Mission Control Center des ÖWF in Innsbruck.

Gemeinsam mit Swarovski Kristalle wird das ÖWF das „Earth Master Sample“ erstellen: eine Sammlung von Gesteinsproben aus der ganzen Welt, vermischt mit einem Marsmeteoriten. Swarovski macht daraus Steine, die anschließend weltweit verteilt werden.

Menschen auf der ganzen Welt sind eingeladen, Gesteinsproben bei sich zu Hause zu sammeln und an das ÖWF zu schicken. Mit dabei sollten auch ein Foto und die Koordinaten der Fundstelle sein.

Aktuelle Fotos und noch mehr Infos zur World Space Week gibt’s auf der ÖWF-Seite.

Am 5. Oktober findet außerdem der WSW-Marstweetup in Innsbruck statt.