AOUDA beim Rio-Tinto-FeldtestWas weltweit noch Zukunftsmusik ist, wurde im letzten Jahr in einer südspanischen Halbwüste rund um den Rio Tinto Realität: österreichische Forscher simulierten eine Mission zum Roten Planeten. Internationale Forscherteams arbeiten schon seit einiger Zeit auf Hochtouren an vorbereitenden Simulationsprojekten für eine Mars Expedition - wie 2011 in der spanischen Halbwüstenregion Rio Tinto.

Am Sonntag, 5.2., berichtet Reinhard Tlustos im Wiener Planetarium, wie das österreichische Weltraumforum in Spanien eine Marsexpedition simulierte, und zeigt Bilder und Erfahrungsberichte der spannenden Expedition im Rio Tinto.

AOUDA beim Rio-Tinto-FeldtestDas Österreichische Weltraumforum (ÖWF) testete unter anderem einen Simulations-Raumanzug unter marsähnlichen Bedingungen. Die Europäische Weltraumagentur ESA beteiligte sich mit dem 750 Kilogramm schweren Roboterfahrzeug Eurobot an der Expedition. Das Projekt werde über Satellit von einem Missionskontrollzentrum in Innsbruck koordiniert und überwacht.

Weiterer Programmpunkt des Marsspecials ist die beliebte Multimediashow in der großen Planetariumskuppel. In dieser wird die Geschichte der Marsforschung aufgerollt. Einfachste Beobachtungen die erste wertvolle Erkenntnisse über unseren Nachbarplaneten lieferten, sind der Auftakt zur Planung und Ausführung eines virtuellen Projekts. Anhand von historischen und aktuellen Missionen zum Mars zeigt das Planetarium, welche bis dato ungelösten Fragen und Geheimnisse unseren Planetennachbarn noch immer umgeben. Das Planetarium Wien zeigt die beliebte Show im Februar und März an insgesamt 25 Terminen. Auch die live moderierten Planetariumsveranstaltungen „Eine Reise durch die Nacht“ stehen in diesen Monaten ganz im Zeichen des Roten Planeten.

Termin: 5. Februar 2012, 17:45 Uhr Planetarium Wien
(bereits um 16:30 kann die Planetariumsshow "Projekt Mars" besucht werden. Kombitickets sind vergünstigt!)
Ort:
Planetarium Wien, Oswald Thomas Saal 1, 1020 Wien (weitere Information hier)
Eintritt: Show „Projekt Mars“ und Vortrag „Rio Tinto“ 8,- Euro
Nur Vortrag „Rio Tinto“ 4,- Euro