Header

Credit: NPOC Wien: Der „National Point of Contact for Space Law, Austria“ (NPOC Space Law Austria) ist die österreichische Kontaktstelle für Weltraumrecht des europäischen Zentrums für Weltraumrecht (European Centre for Space Law) der European Space Agency (ESA) in Paris. Österreich engagiert sich in den letzten Jahren verstärkt in europäischen und nationalen Weltraumprojekten. Für das Jahr 2009 wurden 54.91 Millionen Euro bereitgestellt. Zunehmend wichtiger werden daher auch die rechtlichen Aspekte dieses österreichischen Engagements im Weltraum.

Der NPOC Space Law Austria wurde im Jahre 2001 von Professor Christian Brünner an der Universität Graz gegründet. Seit Beginn dieses Jahres leitet nun Professor Irmgard Marboe am Institut für Europarecht, Internationales Recht und Rechtsvergleichung den NPOC Space Law Austria.

Sie beschreibt ihre neue Aufgabe folgendermaßen: „Weltraumrecht ist ein Bereich des Völkerrechts und hat die Art und Weise der Nutzung des Weltraums zum Inhalt. Während früher vor allem die Staaten selbst diese Nutzung unternahmen, führten Privatisierung und auch Kommerzialisierung dazu, dass heute immer mehr Private in diesem Bereich tätig sind. Dies stellt uns vor neue spannende rechtliche Herausforderungen.“

Der NPOC Space Law Austria wird, wie auch schon bisher, als Drittmittelprojekt mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) und der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) durchgeführt.

Der Umzug des NPOC Austria nach Wien ist Anlass, für eine große Eröffnungsveranstaltung unter dem Titel „Perspectives of Space Exploration and the Role of the United Nations“ am 9. Juni 2009 an der Universität Wien. Es wurden Experten aus den Raumfahrtnationen USA, Russland, China und Japan, ebenso wie Vertreter des European Space Policy Institutes (ESPI) und dem Weltraumbüro der Vereinten Nationen (UNOOSA) eingeladen, um in Kurzvorträgen Einblicke in die Zukunft der bemannten und unbemannten Raumfahrt sowie der internationalen Zusammenarbeit auf diesem Gebiet zu geben. 

“Perspectives of Space Exploration and the Role of the United Nations”
9.
Juni 2009, 19:00 Uhr
Kleiner Festsaal, Universität Wien
Dr.-Karl-Lueger-Ring 1, 1010 Wien

 Um Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wird gebeten!