Eine "flugerprobte" SpaceX Trägerrakete des Typs Falcon 9 brachte am 2. April das 14. Dragon-Versorgungsraumschiff für die Internationale Raumstation in den Orbit. Die erste Stufe der Falcon hatte zuvor die CRS-12 Mission im August letzten Jahres geflogen. Auch die Dragon-Kapsel hatte zuvor schon einen Einsatz erlebt, und zwar im Jahre 2016 bei der Mission CRS-8. Das Raumschiff ist mit gut zweieinhalb Tonnen Fracht beladen, darunter Ausrüstung für über 50 wissenschaftliche Studien, die an Bord der Station durchgeführt werden sollen. Die Mission war die siebte SpaceX-Mission dieses Jahres, und die sechste, bei der eine Falcon 9 in der Basisversion eingesetzt wurde. Vier dieser Flüge fanden mit "gebrauchter" Hardware statt. Die zweite Stufe der Falcon 9 ist in jedem Fall eine neue Einheit.

Die 65 Meter hohe Rakete verließ den Startkomplex 40 in Cape Canaveral um 22:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit, entsprechend 16:30 Uhr Ortszeit. Zwei Minuten und 40 Sekunden nach dem Liftoff erfolgte die Stufentrennung. Die erste Stufe führte dieses Mal keine Landung durch. Stattdessen optierte SpaceX dafür, mit dieser Stufe Landeverfahren unter extremen Bedingungen zu testen. Bei der Erststufe handelt es sich um ein Fluggerät der Block 3-Baureihe, die ohnehin nur für eine einzelne Wiederverwendung (also zwei Flüge insgesamt) vorgesehen ist.

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr hatte SpaceX zum ersten Mal eine Mission mit einer bereits einmal verwendeten Erststufe durchgeführt. Inzwischen haben sich sieben der letzten zehn Flüge sich auf eine gebrauchte Erststufe verlassen. Die letzten fünf Missionen sind dabei aber allesamt ohne die erneute Bergung der gebrauchten Stufen erfolgt, denn die Block-3 und Block-4 Varianten der Falcon 9 werden jeweils nur zweimal eingesetzt. SpaceX baute mit diesen letzten Missionen somit den Lagerbestand an geflogenen Erststufen ab. Damit wird Platz für die Block-5 Version geschaffen, die mindestens 10mal eingesetzt werden soll. Die erste dieser Block 5-Varianten der Falcon 9 wird am 24. April ihren Erstflug haben.

Die Dragon CRS-14 transportiert insgesamt 2.647 Kilogramm Fracht zur Internationalen Raumstation. Darunter sind 1.070 Kilogramm wissenschaftlicher Hardware und Experimente (inklusive zweier Kleinsatelliten, die von der ISS aus abgesetzt werden sollen), 344 Kilogramm Versorgungsgüter für die Crew, 148 Kilogramm Ausrüstung für das US-Segment der Station und 11 Kilogramm für das russische Segment. Außerdem 99 Kilogramm Ausrüstungsgegenstände für die Durchführung von Außenbordmanövern und 49 Kilogramm Computerausrüstung. 926 Kilogramm Fracht sind extern im sogenannten "Trunk" untergebracht.

Bild: Logo der CRS-14 Mission; Credit: SpaceX