Nach einer einmonatigen Pause wegen eines Arbeitskampfes von Angestellten des europäischen Weltraumbahnhofs Kourou in Französisch Guyana nahm Arianespace am 4. Mai den Flugbetrieb wieder auf. Bei der Mission brachte eine Trägerrakete des Typs Ariane 5 ECA die beiden Kommunikationssatelliten SGDC für Brasilien und KOREASAT-7 für Korea auf eine geostationäre Transferbahn. Der Flug hätte bereits Ende März stattfinden sollen, aber ein Streik der Transportgewerkschaft UGTR, der Gewerkschaft der Elektriker und des Unternehmens Endel Engie (das dafür zuständig ist, die Rakete vom Montagegebäude zum Startplatz zu transportieren) brachte die Arbeiten am Startgelände zum Erliegen.  Erst Ende April waren die Meinungsverschiedenheiten beigelegt. Damit war der Weg frei für die Mission VA 236 (für: Vol Ariane 236), dem vierten Einsatz des Jahres für Arianespace und dem zweiten Ariane 5-Flug in 2017.

Der Liftoff erfolgte um 23:50 Uhr mitteleuropäischer Zeit am Startkomplex ELA 3 in Kourou. 36 Minuten und 46 Sekunden nach dem Verlassen der Startrampe war die Mission von Seiten des Trägers her beendet, und beide Satelliten erfolgreich abgesetzt. Der erzielte Orbit wies ein Perigäum von 259 Kilometern auf, ein Apogäum von 35.740 Kilometern und eine Bahnneigung zum Äquator von 3,99 Grad. Beide Raumfahrzeuge stammen vom selben Hersteller, nämlich Thales Alenia Space in Cannes. Es ist das siebte Mal in der Geschichte der Arianespace, dass zwei Alenia-Satelliten gemeinsam auf derselben Trägerrakete gestartet werden.

Das Gesamtgewicht der Nutzlast betrug 10.289 Kilogramm. Davon entfielen 5.735 Kilogramm auf SGDC, 3.680 Kilogramm auf KOREASAT-7 und der Rest auf den Adapter und die Doppelstartvorrichtung Sylda. Die Mission war der 78. erfolgreiche Einsatz einer Ariane 5 in ununterbrochener  Reihenfolge.

SGDC (das Kürzel steht für: Satélite Geoestacionário de Defesa e Comunicações Estratégicas) ist der erste institutionelle Kommunikationssatellit Brasiliens und das erste Raumfahrzeug das für den Hauptauftragnehmer "Visiona Tecnologia Espacial S.A." gestartet wird. Der Satellit wird sowohl militärisch als auch zivil genutzt. Betrieben wird er von Telebraz, einem Unternehmen, das zum Brasilianischen Forschungs- und Technologieministerium gehört. SGDC basiert auf der Spacebus 4000C4 Plattform von Thales Alenia Space und trägt 57 Ka- und X-Band Transponder. Er wird auf 75 Grad westlicher Länge stationiert werden. Auch KOREASAT-7 wurde von Thales Alenia gebaut, und zwar auf der Spacebus 4000B2-Plattform. Er wird auf 116 Grad östlicher Länge stationiert und von der KT SAT Corp. betrieben.

Bild: Die Ariane 5 ECA für die Mission VA 236 blieb einen Monat lang im Hangar. Credit: Arianespace