Header

Heute um 20:08 Uhr Pekinger Ortszeit (14:08 Uhr mitteleuropäischer Zeit) wurde mit Chinas derzeit stärkster Trägerrakete der Breitband-Kommunikationssatellit Chinasat 6B gestartet. Der Liftoff der Long March 3B erfolgte vom Raumfahrtzentrum Xichang im Südwesten Chinas. Die dreistufige Rakete erreichte erfolgreich den angestrebten Orbit und gab den 4.600 Kilogramm schweren Satelliten 26 Minuten nach dem Verlassen der Startrampe auf der geplanten geostationären Transferbahn frei.

Chinasat 6B vor dem Start

Der Flug war bereits der siebte chinesische Weltraumstart dieses Jahres. Damit bahnt sich schon jetzt ein Rekordjahr für die chinesische Raumfahrt an.

Zhongxing-6B, wie Chinasat 6B in China heißt,  wird sich in den nächsten Tagen mit dem bordeigenen Apogäumsmotor selbständig in den geostationären Orbit bringen und schließlich in einem Erdabstand von 35.700 Kilometern über dem Äquator auf der Höhe Indonesiens stationiert, exakt auf 115,5 Grad Ost. Zhongxing-6B wurde von Thales Alenia Space gebaut, und basiert auf der Spacebus 4000C2-Plattform. Der Satellit erzeugt eine elektrische Leistung von 8.7 Kilowatt.

Das Raumfahrzeug ist mit 38 C-Band-Transpondern ausgerüstet und wird damit China und weitere Gebiete Asiens in den kommenden etwa 15 Jahren mit etwa 300 Fernsehkanälen versorgen.

Der Satellit wird künftig von der staatlichen China Satellite Communications Corporation betrieben.

Start Chinasat 6BDer Vertrag für den Bau des Raumfahrzeugs war am 5. Dezember 2005 unterzeichnet worden. Es war an diesem Tag das zweite Abkommen zwischen der ChinaSatcom und Thales Alenia Space, das damals noch  Alcatel Alenia Space hieß, denn gleichzeitig wurde der Vertrag für den Bau von Chinasat 9 (Zhongxing 9) unterzeichnet. Dieser Satellit soll im September oder Oktober dieses Jahres gestartet werden.

Die Geschäftsbeziehungen zwischen Alcatel und China reichen zurück bis ins Jahr 1984. Damals beauftragte China einige Komponenten für Zhongxing-1. Danach lieferte Alcatel im Jahre 1998 Sinosat 1 und im April 2005 Apstar 6.
 

Zhongxing-6B wurde mit der neunten Trägerrakete CZ-3B gestartet. Der Vertrag für diesen Start war am 20. Januar 2006 unterzeichnet worden. Der Träger wurde von der CALT entwickelt und wird von diesem Institut auch in Serie gebaut.  Der Träger ist im Prinzip eine CZ-3A mit vier Zusatzboostern und einer größeren Nutzlastverkleidung.

Der Start war der 101. Einsatz einer Trägerrakete der Long March-Serie. Beim 100. Einsatz, am 1. Juni, hatte eine Long March 3A den Kommunikationssatelliten Sinosat 3 in den Orbit gebracht.